Berechnung von Biomassepotenzialen

Abhängig von der betrachteten Potenzialebene variieren die Rechenschritte und Eingangsgrößen bei der Berechnung des theoretischen Potenzials zwischen den Einzelbiomassen. Erläuterungen zu den jeweiligen Rechenschritten finden Sie in den entsprechenden Übungen.

Wenn Sie mit vorhandenen Potenzialzahlen arbeiten bzw. eigene Berechnungen durchführen, sollten Sie die folgenden Punkte dokumentieren:

  • Welche Einzelbiomassen wurden berücksichtigt?
  • Welche Potenzialart wurde betrachtet?
  • Auf welches Jahr beziehen sich die Zahlen?
  • Welche Einheiten und Umrechnungsfaktoren wurden verwendet?
  • Welche Qualität haben die Ausgangsdaten (offizielle Statistiken, Umfragen, Schätzungen)?
  • Welche Restriktionen werden in welchem Umfang berücksichtigt (Nachhaltigkeitsaspekte, Naturschutzbelange, stoffliche Nutzungen, usw.)?
  • Bei der Abschätzung zukünftiger Potenziale: Welche Annahmen und Rahmenbedingungen liegen den Szenarien zu Grunde?

Eine gute Möglichkeit die Berechnungsschritte transparent und nachvollziehbar darzustellen sind Flowcharts:

Flowchart zur Berechnung von Potenzialen, eigene Darstellung

In den Biomasse-Datenblättern auf der DBFZ-Webseite sind ähnliche Organigramme zur Berechnung des theoretischen Biomassepotenzials enthalten.