Landschaftsstruktur

Als Landschaftsstruktur wird die Zusammensetzung unterschiedlicher Elemente der Landschaft bezeichnet. Ein Element kann nach unterschiedlichen Kriterien bestimmt werden. In Abhängigkeit der Forschungsfrage kann ein Landschaftselement bspw. eine spezielle Landnutzung (siehe Abb. 2) oder aber auch klar abgrenzbare Landschaftsformen beschreiben. Das kleinste homogene Landschaftselement wird Patch genannt.

Landnutzung_MV
Abb. 2: Landnutzung in MV (Quellen: Vektordaten links - Openstreetmap 2018 (CC BY-SA); Orthophoto rechts – Copyright © 2017 Esri und dessen Lizenzgeber)

Da eine Landschaft, je nach Betrachtungsebene, immer aus mehreren Patches besteht, ist auch deren Lage zueinander ein Bestandteil der Landschaftsstruktur. Zum einen ist es die Zusammensetzung aus unterschiedlichen Patches und die Anordnung der Patches, die Landschaftsstruktur ausmacht bzw. einer konkreten Landschaft ihre Charakteristik gibt. Zum anderen haben Zusammensetzung und Anordnung der Patches durch ihre Lage zueinander Einfluss darauf, welche Prozesse in einer Landschaft ablaufen, und wie diese aufeinander wirken. Dies wiederum kann auch zu neuen Strukturen in der Landschaft führen.

Demnach ist festzuhalten: die Gesamtheit der Patches einer Landschaft und deren Beziehung zueinander beschreibt eine Landschaftsstruktur. Im Wesentlichen geht es bei der Erfassung der Landschaftsstruktur um das Muster, was bei einem Blick von oben sichtbar ist („Horizontalstruktur“).

Die Horizontalstruktur beschreibt den horizontal-räumlichen Aufbau von Elementen in einer Landschaft. Diese wird im Großteil der Fälle in der Berechnung von Landschaftsstrukturmaßen genutzt.

Horizontalstruktur
Abb. 3: Horizontalstruktur von Landschaften - Iowa links und MV rechts (Quellen: Image Landsat (CC BY)/ Copernicus (CC BY-SA 3.0 IGO); © 2018 Google; ©2009 GeoBasis-DE/BKG

In Abb. 3 sind die unterschiedlichen horizontalen Landschaftsstrukturen gut zu erkennen. In Iowa ist die Landschaftsstruktur sehr geordnet (regelmäßig), wohingegen in Deutschland bzw. Mecklenburg-Vorpommern die Landschaftsstruktur eher ungeordnet wirkt.