Biomasse - Herkunft und aktuelle Nutzung

Welche Arten von Biomasse gibt es und wie können diese energetisch und/oder stofflich genutzt werden?
Welche Biomassen sind für mich in meinem Arbeits-/Studien-/Forschungsgebiet interessant?

Die Betrachtung von Biomasse kann man unterschiedlich strukturieren. Eine Möglichkeit der Kategorisierung richtet sich nach dem Sektor, in welchem die Biomasse den Beitrag zur Endenergie leistet (z.B. Industrie, Haushalte, Verkehr); eine andere Kategorisierung betrachtet, in welcher Form die Biomasse am Ende der Konversion zur Verfügung steht: als Strom, Wärme oder Kraftstoff.

In diesem Kursteil richtet sich die Betrachtung jedoch überwiegend nach der Herkunft der Biomasse. Wie aus nachfolgender Abbildung ersichtlich, unterscheiden wir zwischen denjenigen Biomassen, die direkt für eine energetische oder stoffliche Nutzung angebaut werden (Nachwachsende Rohstoffe (NawaRo), siehe auch Kapitel „Nachhaltige Bereitstellung“) und solchen, die als Reststoffe, Nebenprodukte oder Abfälle anfallen. Im Folgenden werden diese beiden Herkunftsarten genauer beschrieben.

Kategorien von Biomassen, eigene Darstellung

Wie bereits eingangs beschrieben, kann Biomasse je nach Eigenschaft des Rohstoffs unterschiedlich genutzt werden. In der Literatur wird primär zwischen Futter- und Nahrungsmittelproduktion und stofflicher und energetischer Nutzung unterschieden. Einige Quellen betrachten die Futter- und Nahrungsmittelproduktion als Teil der stofflichen Nutzung. Für die späteren Potenzialbetrachtungen werden unter dem Begriff „stoffliche Nutzung“ alle nicht-energetischen Nutzungen (z.B. Futtermittel, Einstreu, usw.) zusammengefasst.