Patch-Korridor-Matrix-Modell

Das Patch-Korridor-Matrix-Modell beschreibt die horizontale Landschaftsstruktur, welche aus unterschiedlich aneinandergrenzenden Landschaftselementen (Landnutzungen, Bodentypen, Vegetationstypen, usw.) besteht. Hier wird die Landschaft somit aus der „Vogelperspektive“ betrachtet (siehe Abb. 5).

Forman_PKM-Modell
Abb. 5: Patch-Korridor-Matrix-Modell (Quelle: FORMAN 1995)

Folgende Begriffserklärungen hierzu (siehe zusätzlich Abb. 6):

  • Patch: Einzelne Landschaftselemente, die in die Matrix eingebettet sind (z.B. Hecken, Siedlungen, Wäldchen)
  • Korridor: lineare, verbindende Elemente (z.B. Flussnetz)
  • Matrix: Eine vorherrschende Nutzungsart (z.B. Wald)
PKM_Modell_Begriffe
Abb. 6: Begriffserklärung Patch-Korridor-Matrix