OpenGeoEdu

Der offene Onlinekurs OpenGeoEdu besteht aus mehreren Kursteilen, die in unterschiedlicher Kombination frei zusammengestellt werden können. Jeder Kursteil besteht aus einem theoretischen Unterbau (i.d.R. als Vorlesung mit einem Wissenstest zum Abschluss konzipiert) und einem praktischen Übungsteil, in dem i.d.R. die gesamte Verarbeitungskette von der Recherche nach offenen Daten über die Aufbereitung bis zur Analyse und Visualisierung der Ergebnisse behandelt wird. Die Übungsaufgaben sind in Form von Fallbeispielen aufgebaut. Hier durchlaufen Sie eine Geoprozessierungskette, lernen ausgewählte Analysefunktionen kennen und produzieren Ergebnisse z.B. in Form thematischer Karten, die sie dann im Kontext der Fragestellung einordnen und interpretieren sollen.

Der Vorlesungsteil ist vollständig frei verfügbar, der Übungsteil ist nur mit Registrierung zugängig, da hierfür Leistungspunkte ermittelt werden, für die ein Zertifikat zur Anrechnung als Studienleistung vergeben wird.

Auf dieser Übersichtsseite werden die Kursteile mit einem motivierenden Trailer und einer Kurzbeschreibung vorgestellt. Eine Modulbeschreibung zum offenen Online Kurs findet sich auf der nächsten Seite. Zu den einzelnen Kurs- und Übungsteilen existieren Datenblätter, die die benutzten Daten, Software, Funktionalitäten und erwartete Ergebnisse systematisch und ausführlich zusammenstellen.

Zudem gibt es ein Werkzeug zur Selbsteinschätzung, aus dem Hinweise und Empfehlungen zur Bearbeitung der Kursteile in Abhängigkeit vom Vorwissen des Nutzers gegeben werden. Ebenso steht ein Workloadrechner zur Verfügung, mit dem sich der Nutzer eine Auswahl der zu bearbeitenden Kursteile zusammenstellen kann und die entsprechende Workload dafür abgeschätzt wird.