Ladeinfrastruktur – Bestand und Ausbauplanung

Aktuelle Ladeinfrastruktur

Die unzureichende öffentliche Ladeinfrastruktur stellt ein wesentliches Hindernis für den erfolgreichen Übergang zur Elektromobilität dar. Laut Berechnungen der NPE (2015) sind rund 85 Prozent der benötigten Ladeinfrastruktur private Ladepunkte. Die restlichen 15 Prozent befinden sich im öffentlich zugänglichen Bereich. Die meisten Nutzer nutzen eine private Lademöglichkeit. Wer lange Strecken fährt, lädt unterwegs an derzeit gut 13.000 öffentlich zugänglichen Ladepunkten (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft 2019).

Problem sind auch sehr divergierende Angaben zu den verfügbaren Ladestationen. So spricht eine Übersicht des Energiewirtschaftsverbands BDEW Anfang 2019 von rund 13.000 öffentlichen. Die Bundesnetzagentur stellt ein Ladesäulenregister mit 7.7000 Ladesäulen (Stand Februar 2019) zu den im Rahmen der Ladesäulenverordnung (LSV) gemeldeten Daten zur öffentlich zugänglichen Ladeinfrastruktur in Deutschland zum Download (CC-BY 4.0) bereit.

Ladesäulenregister (BNetzA)