Beispiele zur Modellierung

Die unterschiedlichen Formen der Objektmodellierung soll nachfolgend an verschiedenen Beispielen dargestellt werden. Wir starten hier mit Beispielen aus dem Umfeld des amtlichen Vermessungs- und Geoinformationswesens, in dem aktuell das AAA-Vorhaben durch die AdV (Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen des Bundes und der LĂ€nder) vorangetrieben wird. AAA kombiniert AFIS, das Amtliche Festpunkt-Informationssystem, ALKIS, das Amtliche Liegenschaftskataster-Informationssystem, und ATKIS, das Amtliche Topographisch-Kartographische Informationssystem. Die AdV-Projekte AFIS, ALKIS und ATKIS mit ihren lĂ€nderĂŒbergreifend festgelegten Eigenschaften werden in durchgĂ€ngiger Form und normbasiert gemeinsam in der GeoInfoDok (AdV, 2009) als gemeinsames Anwendungsschema beschrieben und in einem gemeinsamen Referenzmodell miteinander in Beziehung gebracht. Dies sieht auch die Erfassung und FĂŒhrung von Metadaten und QualitĂ€tsdaten gemĂ€ĂŸ ISO-Normung vor (vgl. Bill, 2016, Seite 647 ff.). Als Grunddatenbestand wird der von allen Vermessungsverwaltungen der LĂ€nder der Bundesrepublik Deutschland in AFIS, ALKIS und ATKIS bundeseinheitlich gefĂŒhrte und dem Nutzer lĂ€nderĂŒbergreifend zur VerfĂŒgung gestellte Datenbestand inklusive der Metadaten bezeichnet. Der Grunddatenbestand ist aus fachlicher Sicht festzulegen und wird im AAA-Fachschema weitestgehend harmonisiert gekennzeichnet. Das AAA-Fachschema beinhaltet 7 Objektarten, die ausschließlich in AFIS definiert sind, 88 Objektarten, die fĂŒr ALKIS und ATKIS gelten, 40 Objektarten, die nur in ALKIS definiert sind und 20 Objektarten, die nur in ATKIS vorkommen (siehe Abbildung.)

Modellierung